Übersetzer

Was ist eine Übersetzung?

Unter einer Übersetzung versteht man den Vorgang, bei dem ein Übersetzer einen Text aus der Ausgangssprache in die Zielsprache überträgt und dabei die ursprüngliche Bedeutung beibehält. Eine der ersten Übersetzungen war die südwestasiatische Übersetzung des Gilgamesch-Epos im Jahr 2000 v. Chr. Übersetzungen von Sprichwörtern (sprachliche Besonderheiten, Ausdrücke und Redewendungen) sind oft falsch oder werden in der Zielsprache ausgelassen. Dies kann dazu führen, dass die Zielsprache um Lehnwörter erweitert wird. Die Arbeit von Übersetzern gibt einer großen Anzahl an Sprachen ihre Form. Sprachen sind durch Übersetzer zu ihrer heutigen Form gelangt. Seit den 1940er Jahren versuchen (Computer-)Ingenieure, eine maschinelle Lösung für Übersetzungen zu finden, weil die Übersetzer per Hand langsam und schwierig ist. Als das Internet erfunden wurde, verbreiteten sich Übersetzungen schnell auf der ganzen Welt. Es gibt ein paar Online-Übersetzer zu Auswahl. Zum Beispiel Google Übersetzer (Google translate), Bing Übersetzer, babylon Übersetzer, babelfish, Oversetter.eu, Översätt.info, Traductor online, Traduttore.nu usw.

Wie benutzt man diesen Online Übersetzer?

Es ist ganz einfach: Kopieren oder schreiben Sie den Text, den Sie übersetzen wollen, aus einem Buch oder von einer Webseite; wählen Sie dann die Zielsprache auf der rechten Seite aus und klicken Sie auf das Lupensymbol. Sie müssen nicht einmal wissen, in welcher Sprache der Text geschrieben wurde, denn das Spracherkennungs-Feature erkennt dies automatisch. Das Einzige, was Sie tun müssen, ist die Zielsprache auszuwählen

Wie zuverlässig und genau ist der Übersetzer?

Jeder weiß, dass es unzählige Ausdrücke gibt und wir viele ungenaue Wörter benutzen. Wenn man einen vagen Ausdruck hört, kann man oft die genaue Bedeutung nur dem jeweiligen Kontext entnehmen. Leider können Maschinen und Computer dies derzeit noch nicht. Zudem: Auch wenn sie Wörter genau übersetzen können, können sie nicht immer grammatikalisch einwandfreie Sätze bilden. Trotzdem können wir in den meisten Fällen den übersetzten Text dank dieser fortgeschrittenen Technologie immer noch verstehen.

Wem hilft dieses übersetzer Tool?

Diese Webseite wurde erstellt, weil man immer noch schnelle und kostenlose Online Übersetzungen braucht. Täglich nutzen hunderte Leute diese Webseite anstelle von Wörterbüchern, um Texte, Sätze und Wörter zu übersetzen. Wenn Sie einen Brief auf Spanisch, Deutsch oder einer anderen Sprache, die Sie nicht sprechen, bekommen haben, oder wenn Sie sich für internationale Nachrichten oder fremdsprachliche Artikel interessieren, dann können Sie all dies automatisch mithilfe unserer Seite lesen.

Wie funktioniert es?

Anfangs wurde Übersetzungssoftware genauso aufgebaut, wie wir eine Sprache lernen. Zunächst wurden Wörter und Sätze gespeichert, danach Grammatikregeln und -ausnahmen. Das Problem dabei war, dass es so viele verschiedene Sprachen und Ausnahmen gibt, dass dies zu langsamen und ungenauen Übersetzungen führte. Um dies zu beheben, begannen Übersetzer damit, künstliche Intelligenz zu verwenden, um von früheren Übersetzungen, Webseiten und Artikeln zu lernen. Mithilfe dieser wurde versucht, dem Text Modelle oder Muster zu entnehmen und dann zu versuchen, diejenige Bedeutung und Grammatikregel zu finden, die diesen Modellen am meisten entspricht.

Was Sie brauchen, um die Übersetzer?

Alles, was Sie benötigen, um diesen Übersetzer zu verwenden, ist ein Browser und eine Internetverbindung. Sie können unsere Webseite von überall aus und jederzeit aufrufen, mit Ihrem Computer, Laptop/Notebook oder Smartphone.

Ist dieser Übersetzer besser als andere?

Heute bieten sich uns viele Gelegenheiten, etwas mit einem Online Übersetzer zu übersetzen, doch diese Übersetzungen sind meistens noch ungenau, obwohl der Online Übersetzer einer der präzisesten Übersetzer im Internet ist. Wir können Ihnen helfen, wenn Sie für Deutsch, Englisch oder eine von 39 anderen Sprachen ein Wörterbuch oder eine Übersetzung eines Textes, Satzes, einer Webseite oder irgendeine andere Art von Online Übersetzung benötigen.


Was eines guten Übersetzer ausmacht und wie man ihn findet

Übersetzer – Schon immer mussten Texte von einer Sprache in eine andere übersetzt werden: Während es sich in der Antike und im Mittelalter vor allem um Übersetzungen religiöser Schriften und Übersetzungen von Gedichten und Fabeln antiker Autoren handelte, stehen heute neben der Übersetzung von Literatur insbesondere die Übersetzungen von Texten, Reden und Verhandlungen für Firmen, Geschäftsleute Diplomaten und Politiker im Vordergrund.

Diese Zielgruppe ist auf kompetente Übersetzer angewiesen, um sich neuen Kunden, Interessenten, Geschäftspartnern und Kollegen gegenüber optimal präsentieren zu können. Zudem vereinfacht das Ubersetzen und Dolmetschen die Kommunikation in geschäftlichen Meetings und politischen Debatten enorm.

Es ist aber nicht einfach, einen geeigneten Übersetzer zu finden, denn für eine gelungene Übersetzung müssen mehrere Herausforderungen gemeistert werden. Beispielsweise muss der Übersetzer oft unklare Stellen im Ausgangstext in der Übersetzung verbessern oder passende Alternativen für Wortspiele und komplexe Konstruktionen finden. Um dies leisten zu können, braucht es einen erfahrenen, qualifizierten Übersetzer, der Zertifizierungen, Referenzen und Schreibtalent vorweisen kann.

Für wen sind akkurate Übersetzungen wichtig?

Die Welt ist durch das Internet global geworden, sodass Firmen ihre Produkte und Dienstleistungen nicht mehr nur auf ihrem heimischen Markt anbieten, sondern überregional oder sogar weltweit. Dies führt zu dem Problem, dass Konsumenten aus anderen Kulturen und mit anderen Sprachen angesprochen werden müssen. Während sich ein lokales Unternehmen nur die in der Region gesprochene Sprache zu verwenden braucht, müssen globale Unternehmen in vielen Sprachen kommunizieren.

Zwar ist Englisch die Weltsprache und weit verbreitet, doch hat es Vorteile, (potentielle) Konsumenten in ihrer Muttersprache, also durch eine Übersetzung, anzusprechen. So können die Informationen über die angebotenen Produkte und Dienstleistungen besser an die vorherrschenden kulturellen Konventionen angepasst werden; zudem fühlen sich Menschen direkter und persönlicher durch Werbung und Texte in ihrer Muttersprache angesprochen, und nicht um eine erlernte Fremdsprache; und letztlich erreicht man mit Übersetzungen alle potentiellen Kunden eines Marktes und nicht nur die besonders gebildeten und im Umgang mit Fremdsprachen erfahrenen Menschen.

Neben Unternehmen, die um ihre Außendarstellung bemüht sind, sind auch Politiker und Geschäftsleute auf die Dienste von Übersetzern angewiesen. Wichtige Verträge müssen in beide Sprachen übersetzt werden, wenn Geschäftspartner aus unterschiedlichen Ländern kommen. Bei Verhandlungen und diplomatischen Anlässen sind immer Dolmetscher dabei, um Reden und Diskussionsbeiträge zu übersetzen. So werden auch bei internationalen Organisationen wie der UN oder dem EU-Parlament die Wortmeldungen und Reden in zahlreiche Sprachen übersetzt.

Auch hier gilt, dass Englisch keine ideale Alternative ist, da nicht alle Geschäftsleute und Politiker Englisch auf so einem Niveau beherrschen, dass sie damit verhandlungssicher wären und sich präzise ausdrücken können. Besonders der Akzent macht oft große Probleme, dass eine Verständigung unmöglich ist. Zudem leidet darunter das Image von öffentlichen Personen. Deutsche Politiker wie Oettinger und Westerwelle ernteten Hohn und Spott für ihr schlechtes Englisch (Westerwelle bekam den Spitznamen ”Westerwave”).

Gleichzeitig erleichtern Übersetzer und Dolmetscher die Arbeit von Geschäftspartnern und Diplomaten, denn so können Angebote, Reden und Diskussionsbeiträge in der Muttersprache verfasst werden. Der gedankliche Schritt des Übertragens in die Fremdsprache entfällt, die Sitzung dauert weniger lang und die Qualität der Kommunikation verbessert sich.

Welche Schwierigkeiten gibt es beim Übersetzen?

Zahlreiche Personengruppen und Unternehmen benötigen also die Dienste von Übersetzern. Doch warum ist es eigentlich so schwierig, einen geschriebenen Text oder einen mündlichen Beitrag in eine andere Sprache zu übertragen?

Das erste Problem besteht darin, dass der Übersetzer beim Übersetzen eines Textes immer eine Interpretation vornehmen muss und entscheiden muss, was der Verfasser ursprünglich sagen wollte. Oft ist dies eine Herausforderung, denn nicht jeder Originaltext wurde von jemandem erstellt, der gut schreiben kann. So können Sätze mehrdeutig sein oder die Intention an verschiedenen Stellen unklar sein.

Im Zweifelsfall wird ein kompetenter Übersetzer mit dem Autor des Ausgangstextes Rücksprache halten, um dessen genaue Absicht zu verstehen. Doch manchmal ist dies nicht möglich; dann muss der Übersetzer mehrdeutige und missverständliche Stellen in der Übersetzung versuchen ausmerzen, um den Autor bzw. Auftraggeber in einem guten Licht zu präsentieren. Oft ist eine Aussage zwar klar verständlich, doch die Schwierigkeit besteht dann darin, dass eine wortgetreue Übersetzung eines Satzes nicht möglich ist, weil es die entsprechende grammatikalische Konstruktion nicht in der Zielsprache gibt oder das Vokabular der Zielsprache die Absicht des Autors nicht hergibt.

Anschaulich machen dies vor allem Wortspiele, die auf der Mehrdeutigkeit oder Klanggleichheit bestimmter Wörter basieren. Der Humor dieser Wortspiele ist oft überhaupt nicht in die Zielsprache zu übertragen. Viele Menschen, die gut Englisch können, schauen aus diesem Grund amerikanische und britische Serien und Filme nur im Original, weil dort der Humor erhalten bleibt.

Der Film ”Lost in Translation” von Sofia Coppola und mit den Schauspielern Bill Murray und Scarlett Johansson illustriert diese Schwierigkeit deutlich, als der Hauptdarsteller Bill Murray für ein japanisches Unternehmen in einem Werbespot auftreten soll und bei der Übersetzung vom Englischen ins Japanische und zurück alle möglichen Missverständnisse auftreten und immer etwas ”in der Übersetzung verloren geht”.

Der Übersetzer muss daher in vielen Fällen eigene kreative Lösungen für Formulierungen im Ausgangstext finden, die nicht eins zu eins zu übersetzen sind. Dann gilt das Motto ”so wörtlich wie möglich, so frei wie nötig”, denn immer wenn der Übersetzung interpretiert, also den Ausgangstext abwandelt, kann es zu Verzerrungen der ursprünglichen Aussage kommen.

Eine dritte Schwierigkeit des Übersetzens ereignet sich vor allem beim mündlichen Übersetzen, d.h. dem Dolmetschen: Hier kann oft keine Rücksprache mit dem Redner gehalten werden, sondern die Übersetzung in die Zielsprache muss simultan, also sofort und gleichzeitig erfolgen. Beim Übersetzen schriftlicher Texte kann der Übersetzer in Ruhe überlegen, welche Formulierung der Absicht des Autors entspricht und gegebenenfalls Übersetzerkollegen oder Muttersprachler um Rat fragen. Ein Dolmetscher kann das vielmals nicht, muss also beide Sprachen perfekt beherrschen und ein feines Gefühl für Nuancen in der Kommunikation verschiedener Personentypen haben: Der eine zeigt eine witzige Bemerkung deutlich, der andere überhaupt nicht; der eine redet sachlich, der andere gern mit Ironie und Sarkasmus, usw.

”Ironie” ist auch der Grund für die vierte Herausforderung beim Übersetzen, der ein Übersetzer oft in geschriebenen Texten gegenübersteht: Manchmal sind Sätze und Aussagen nicht wörtlich zu nehmen, vermitteln also nicht nur nüchtern sachlichen Inhalt, sondern auch Emotionen und nicht direkt fassbare Dinge. So ist vor allem Ironie und Sarkasmus schwer zu übersetzen. Im Zweifelsfall muss der Übersetzer in den Fußnoten eines Textes oder in Klammern eine Erläuterung geben und auf die nicht-wörtliche Bedeutung des Ausgangstextes Bezug nehmen.

Kääntäjä – Finnisch Übersetzung